Hier findest du ein paar psychologische Tricks, mit denen es leichter fällt, die eigenen Ziele zu erreichen und neue Routinen auszubilden.

Trick 1:
Fange nur Veränderungen an, die du wirklich aus dir selbst heraus willst.

Trick 2:
Sei ehrlich zu dir selbst (willst du das wirklich? Deine Ziele von heute sind deine Gewohnheiten von morgen).

Trick 3:
Setze dir klar definierte, kleine und erreichbare Ziele.

Trick 4:
Konzentriere dich auf das, was du dabei gewinnst.

Trick 5:
Formuliere deine Ziele positiv (z.B.: „Ich fahre ab jetzt immer mit dem Rad zur Arbeit“).

Trick 6:
Beginne mit der Umsetzung binnen 72 Stunden nach dem Entschluss.

Trick 7:
Schreibe deine Ziele auf und sage sie dir jeden Morgen wie ein Mantra.

Trick 8:
Finde Unterstützer und Mitwisser (in der Gruppe hält man leichter durch).

Trick 9:
Mach es wie Sportler: Fange langsam an und steigere dich stetig.

Trick 10:
Baue deinen Alltag sanft um, so dass dir die Umsetzung deiner Ziele leichter fällt.

Trick 11:
Überlege dir „Wenn/dann“ Sätze (z.B. „WENN ich mir vor lauter Frust wieder Klamotten kaufen will, DANN schnapp ich mir stattdessen das Rad und mache eine entspannende Tour ins Grüne…“).

Trick 12:
Lerne Entspannungstechniken (autogenes Training/Meditiation). Das A und O der Selbstverbesserung ist es zu lernen, wie man mit stressigen Situationen umgeht.

Trick 13:
Mal zu scheitern ist völlig okay (wenn du danach weiter machst).

Trick 14:
Belohne dich regelmäßig fürs Durchhalten (das Belohnungszentrum im Hirn ist SEHR mächtig).