Der Landkreis Holzminden, Abteilung Wirtschaftsförderung, hatte mich eingeladen, im Rahmen einer Unternehmerreihe 2×45 Minuten das kompakte Weltretter-Programm zu spielen. Statt fand das ganze in der Schlosskapelle des Schlosses Bevern (erbaut übrigens von einem Onkel des Fabulierbarons Münchhausen). War ein prima Abend, wenngleich auch durch den Hall in der Kapelle mit etwas akustischen Schwierigkeiten, gerade in der ersten Hälfte. Aber Kabarett ohne gute Wortverständlichkeit? Das ist ja ein bisschen wie ein Bundesligaspiel – ohne Ball! Also habe ich etwas umgebaut (Lautsprecher nach vorne), Gitarre leiser und SEHR langsam geredet. So war´s dann zwar nix mehr mit rasant und 45 Minuten in der zweiten Hälfte, dafür aber kamen die Gags und Lieder viel besser (nicht nur akustisch) an… 🙂

Tolle Aktion übrigens am Rande: Die Zuschauer konnten in der Pause Plastiktüten gegen einen Stoffbeutel eintauschen! Allerdings muss man ja Stoffbeutel bis zu 30 Mal benutzen, um eine bessere Umweltbilanz als die Tüten zu erreichen. Da hilft nur: Bei jeder Gelegenheit einsetzen! Hurra, die Verpackung der Weihnachtsgeschenke für die nächsten 30 Jahre ist gesichert…