Kommt ja auch nicht alle Tage vor, dass ich eine Tour über eine halbe Woche fahre. Diesmal lohnt es sich richtig, weil der Westen der Republik, sprich Trier, von Hamburg aus mit der Bahn nur über Bummelzug zu erreichen ist. Schön, dass noch ein paar andere Termine auf der Strecke liegen.

Los ging´s Mittwoch, im Haus der Jugend, Bitburg (ja, genau, das mit dem Pils). Geladen hatte die Kulturgemeinschaft (zusammen mit der Volkshochschule), als Auftakt zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema Upcycling. Also: Wie kann man aus eigentlich Müll was herstellen, was weiter zu gebrauchen ist? Aber es gibt auch Workshops zum Thema schnelles Kochen mit Lebensmitteln aus der Region etc. Also: Eine tolle Sache! Und dafür, dass der September ja gerade diverse Hitzerekorde bricht, war die Veranstaltung auch ganz passabel besucht. Wobei ich sagen muss: Mitte September, 30° Grad, kein Regen in Hamburg – also, es gibt Momente, da zweifle ich, ob ich den Kampf gegen den Klimawandel tatsächlich weiter fortsetzen soll…